Spielberichte Saison 2015/16

05.06.16

Galeri-Elf feiert einen versöhnlichen Abschluss

 

Im letzten Saisonspiel gegen die SpVg. Rossenbach 2 zeigte sich die SGH von ihrer besseren Seite, was in der gesamten Rückrunde leider nicht der Fall war. Den Torreigen eröffnete Tobias Timm in der 14.Min. zum 1:0. Max Strack erhöhte in der 21.Min. auf 2:0 für die Galeri-Elf. Bereits zur Halbzeit war die Messe gelesen, denn Levon stellte in der 29.Min. auf 3:0.

Der zweite Durchgang begann wie der Erste und die Galeri-Elf machte weiter Druck auf das Tor von Rossenbach. Das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Rossenbach gelang in der 53.Min. der Anschlusstreffer zum 3:1. Danach ging es aber sofort in die andere Richtung und Sylvester Manicz erzielte in der 58.Min. das 4:1 für die SGH. Nach einem Eckball erzielte Florian Bornes in der 62.Min. aus kurzer Distanz das 5:1. Den Schlusspunkt setzte „Thomas Spruda“ in der 69.Min. zum 6:1.

Die SGH musste derweil nicht an seine Grenzen gehen und feierte dennoch einen ungefährdeten 6:1-Sieg. Damit landete die „Galeri-Elf“ in der Endabrechnung auf Rang „DREI“ (57 Punkte/102:40) in der Kreisliga D/9. Am Ende wurde der Saisonabschluss gefeiert und es wurde sich auf die neue Saison 2016/17 eingeschworen.

 

 

22.05.16

Galeri-Elf kann offensichtlich kein Aufstieg

 

Hunsheim trat in Elsenroth an,um die Chance zu wahren, eventuell die Relegationsspiele doch noch zu erreichen. Einsatz und Kampf stimmten, aber die Bälle landeten nicht im Tor.So ist das die ganze Rückserie gelaufen. Schon zur Pause führten die Gastgeber mit 1:0, aber die Galeri-Elf kämpfte weiter. Dennoch setzte es eine 3:2 Pleite gegen TuS Elsenroth 2. Hinzukamen Undiszipliniertheiten und ständiges Reklamieren von Entscheidungen dem eigenen Vorstandsmitglied gegenüber. Das passte ins Bild und wurde am Ende von einer Notelf von Elsenroth bestraft.

 

12.05.16

Galeri-Elf verspielt Aufstiegs-Ambitionen

 

Dummerweise haben wir die Ausgangslage, auch das nicht mehr in der eigenen Hand zu haben, durch die beiden jüngsten Auswärtsniederlagen verspielt. Der FC Wiedenest-Othetal 2 siegte verdient mit 2:0 gegen die Galeri-Elf. Der Knackpunkt war in der 71.Min. (Foulelfmeter) für die SGH und Oliver Hetzl verschießt diesen.

Im Gegenzug erhielt der FC Wiedenest-Othetal 2 einen Foulelfmeter und verwandelte diesen eiskalt (73.Min.) In der 91.Min. erhöhten die Wiedenester noch auf 2:0, da die Galeri-Elf in den letzten 10.Minuten volles Risiko ging um den evt. Ausgleich zu erzielen. Herzlichen Glückwunsch an den FC Wiedenest-Othetal 2 zum zweiten Tabellenplatz.

 

08.05.16 

Hunsheimer untermauern Aufstiegs-Ambitionen

 

Die Galeri-Elf reiste Ersatzgeschwächt nach Holpe. (ohne  sechs) und reaktivierte zwei Spieler aus der AH-Mannschaft ( Thomas Bertolo und Thomas  Spruda ).

Hunsheim hat mit einem starken Auftritt in Holpe ( erste Halbzeit )  seine Aufstiegsambitionen untermauert. Die Galeri-Elf dominierte das Spielgeschehen und bereitete Holpe Steimelhagen mit schnellem, direktem Kombinationsspiel große Probleme. So kreierte sich die „Galeri-Elf“  viele Torchancen. Johann Braun eröffnete den Torreigen in der 6.Min. nach einer schönen Kombination über die linke Außenbahn, per Kopf zum 1:0. Aus dem nichts erzielte Holpe in der 16.Min. den Ausgleich zum 1:1. In der 24.Min. erhöhte Oliver Hetzl auf 2:1 für die SGH. Nils Gerhard schraubte das Ergebnis dann in der 31.Min. auf 3:1. Yannick Conrad erhöhte kurz vor der Pause (43.Min.) noch auf 4:1.

Im zweiten Durchgang wurde die Galeri-Elf etwas Fahrlässig mit der sicheren Führung im Rücken. Oliver Hetzl erhöhte mit seinem Doppelpack in der 52.Min. auf 5:1 für die SGH. Ab hier stellte die Galeri-Elf das Fußballspielen ein und bekam die Quittung. Holpe verkürzte in der 64.Min. auf 5:2 und in der 72.Min. auf 5:3. Mit seinem Doppelpack erhöhte Yannick Conrad in der 74.Min. auf 6:3. Durch individuelle Fehler in der Abwehr, verkürzte Holpe in der 85.Min. noch auf 6:4. Am Ende des Tages hat die Galeri-Elf das Spiel verdient gewonnen. Wir sind fest davon überzeugt, dass die Mannschaft sich in den letzten Spielen noch einmal den Hintern aufreißen wird, um vielleicht noch etwas ganz Großes zu erreichen.

Das Wichtigste in dieser heißen Phase ist die mentale Stärke. Wenn du zwischen den Ohren klar bleibst, hast du schon viel gewonnen.

01.05.16 

SGH muss nach Remis um „Aufstieg-Relegation“ zittern

 

Die Voraussetzungen stimmten: Bestes Fußballwetter und eine große Kulisse (80 Zuschauer) empfingen die Mannschaften. Das Galeri-Team hatte mit einer enorm dünnen Personaldecke zu kämpfen. Bei den Hausherren fehlten mehrere verletzte/kranke Stammkräfte. Auf der Bank nahm daher auch der Trainer Gabriele Galeri Platz.

 

Mathias Emme (8.Min.) brachte Hunsheim nach einem schönen Angriff  zunächst in Führung. Die Freude währte jedoch nur bis zur 52. Minute, als Daniel Dusdal zum Ausgleich (1:1) traf. Die Galeri-Elf lieferte ihre schlechteste Saisonleistung ab und spielte unterirdisch. Die SG Hunsheim muss im Rennen um den Aufstieg plötzlich wieder zittern. Die Galeri-Elf kam am 25. Kreisliga-Spieltag gegen die SpVg. Dümmlinghausen 2 nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und gaben wichtige Punkte um die Relegation im Waldstadion ab.

 

Wir wussten, dass es heute kein leichtes Spiel wird. Nun heißt es für uns: Kopf hoch, weiter machen und den Fokus aufs nächste Spiel legen.

24.04.16

Die „Galerie-Elf“ siegt im Ernst-Bohle-Park

 

Was im Laufe der Saison passiert ist, zählt an den letzten Spieltagen eigentlich nicht mehr. Jede Partie steht auf des Messers Schneide, da es für die ersten drei Mannschaften um sehr viel geht. Die kämpfen noch um den Aufstieg. Entscheidenden Anteil am 4:1-Erfolg der «Galeri-Elf» gegen die Derschlager hatte Oliver Hetzl mit seinem Doppelpack.

In der 21.Min. eröffnete Oliver Hetzl mit dem 1:0 den Torreigen. Fabian Oldenburger erhöhte mit einem Kopfballtor in der 40.Min. auf 2:0.

In Durchgang zwei machte die Galeri-Elf dann den Deckel drauf und erspielte sich Chance für Chance und machten kurzen Prozess mit dem FC Bor.Derschlag 3.

Sylvester Manicz erzielte in der 49.Min. das 3:0. Derschlag verkürzte im Anschluss noch auf 3:1 (50.Min.). Oliver Hetzel mit seinem Doppelpack erhöhte in der 59.Min. auf 4:1 und spätestens hier war die Messe gelesen. Es fehlte die Konsequenz im Abschluss. Wir haben gefightet und uns zerrissen und hätten eigentlich noch höher gewinnen müssen.

Wir sollten uns aber davon lösen, zu viel nach links oder rechts zu schauen und uns nur auf die eigenen Aufgaben konzentrieren. Es gilt, die Nerven und die Ruhe zu bewahren, sehr fokussiert zu sein und in allen sechs restlichen Spielen an die Leistungsgrenze zu gehen.

17.04.16   

Ein Hoch zur richtigen Zeit – „SGH wie im Rausch“

 

In einer Saison voller Höhen und Tiefen hat die SGH im Endspurt wieder in die Spur gefunden. Der Erfolg gegen TSV Ründeroth 3 war ein Sieg zur rechten Zeit. Mit einer soliden Deckungsarbeit, die kaum echte Chancen des TSV zugelassen haben, hat die Galeri-Elf den Grundstein für den Erfolg gelegt. Die Zeichen stehen für die Galeri-Elf mit der Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes jetzt wieder recht gut. Schon vor Beginn des Spiels waren die Rollen klar verteilt, die Galeri-Elf eindeutig favorisiert.

80 Minuten lang haben wir sehr konzentriert agiert und nicht den Fehler begangen, den Tabellenvorletzten auf die leichte Schulter zu nehmen. Zur Pause führte die SGH zwar nur mit 2:1 (musste aber nach 15.Min. bereits sicher mit 4:0 führen). Yannick Conrad eröffnete den Torreigen bereits in der 6.Min zum 1:0. In der 13.Min. erhöhte Oliver Hetzl durch einen Foulelfmeter sicher auf 2:0 für die SGH. Henning Buik verkürzte in der 38.Min. auf 2:1. In der Folge wurde das Spiel zerfahren mit Fehlern auf beiden Seiten.

Auch nach dem Wechsel setzte sich das muntere Scheibenschießen auf den TSV-Kasten fort. Max Strack erhöhte in der 64.Min. (Foulelfmeter) auf 3:1. In der Folge stellten Sylvester Manicz mit einem Kopfballtor, 69.Min. (4:1), Mathias Emme, 72.Min. (5:1),Johann Braun, 75.Min. (6:1), Nils Gerhard in der 86.Min. (7:1) sowie Oliver Hetzl, der aufs Tor schoss und Marc Standt durch diesen Schuss ein Eigentor in der 88.Min. auf 8:1 unterlief.  Die Geleri-Elf ist stark und motiviert aufgetreten.

Die Tore fielen deshalb auch wie reife Früchte, weil die Galeri-Elf über die besseren Individualisten und die größere Spielkultur verfügte. Besonders möchten wir mal unseren „Roadrunner“ (Thomas Spruda) beim Namen nennen, der selten spielt, aber immer zur Verfügung steht, wenn Not am Mann ist und in den letzten 10.Min. ein gutes Spiel hingelegt hatte.

10.04.16 

„Galeri-Elf gewinnt das Reichshof-Derby“

 

In der ersten Halbzeit konnte Reichshof das Spielgeschehen noch ausgeglichen gestalten. Beide Mannschaften hatten gute Torchancen um in Führung zu gehen.( 0:0 )

Den zweiten Durchgang begann die SGH konzentrierter und verlegte das Spielgeschehen in Richtung Reichshof. In der 56.Min. war es soweit, das Runde wollte endlich in das Eckige und Nils Gerhard erzielte das 1:0 für die SGH. Danach erspielte sich die „Galeri-Elf“ weitere gute Torchancen. Yannick Conrad machte in der 88.Min den Deckel drauf und erhöhte auf 2:0. Das war auch gleichzeitig der verdiente Endstand für die SGH.

Am 12. Mai gastieren die Wiedenester im Waldstadion; und dann könnte die Galeri-Elf seinem Vorhaben möglicherweise einen entscheidenden Impuls versetzen. Aber «es werden noch acht harte Wochen werden für uns».

03.04.16 

DJK gewinnt Topspiel mit Unterstützung vom Schiri

 

Galeri-Elf war spielerisch der DJK Gummersbach 3 in allen belangen überlegen. Die DJK verlegte sich nur auf Langholz, zerstören und treten gegen unsere Spieler. Da wir aber unsereTorchancen nicht genutzt haben ging der Schuss nach hinten los.(Halbzeitstand 0:0)

In der zweiten Halbzeit erspielte sich die SGH Chance über Chance und brachte das Runde nicht im Eckigen unter. Nach einem Foulspiel, welches der Schiri nicht ahndete erzielte die DJK in der 92.Min. das 1:0 durch ein klares Abseitstor ( Schiri half kräftig mit ) und gewann am Ende unverdient.

24.03.16

Die „Schützlinge von Gabriele Galeri“ zeigten sich von ihrer besten Seite

 

Galeri-Elf holte sich mit dem klaren Heimsieg gegen Asbachtal den 2.Tabellenplatz zurück. Hunsheim erspielte sich Chance für Chance und erzielte in der 42.Min. durch Oliver Hetzl die verdiente 1:0 Führung.

Im zweiten Durchgang erhöhte die SGH den Druck auf Asbachtal und erzielte folgerichtig in der 54.Min. durch Fabian Oldenburger das 2:0. Der Anschlusstreffer von Sebastian Stelp in der 67.Min. (2:1) brachte noch einmal Spannung in die Begegnung. Der gut aufgelegte Fabian Oldenburger erhöhte aber in der 68.Min. auf 3:1 für die SGH und machte den Sack zu. Der (3:1) Sieg geht absolut in Ordnung, weil wir auch spielerisch die bessere Mannschaft waren.

 

Galeri-Elf war heute einfach bissiger und zeigte sich auch spielerisch von ihrer besten Seite. In einer fairen Begegnung hatte der Schiedsrichter „Dieter Krämer“ keine Probleme und leitete die Partie sehr gut.

20.03.16 

"Großer Gewinner des Spieltags war DJK Gummersbach / SGH blamiert sich"

 

Mit dem klaren Heimsieg hat sich Wallerhausen im Mittelfeld festgesetzt, während für die Galeri-Elf wohl der Zug nach ganz vorne nun abgefahren ist!

In einer sehr kampfbetonten Partie waren wir zu Beginn nicht sehr effektiv und bekamen das Runde nicht im Eckigen unter.  Johann Braun erzielte nach Vorarbeit von Simon Manicz in der 53.Min. die verdiente 1:0 Führung. Durch eigenes Unvermögen (unkonzentriert) kamen die Gastgeber in der 56.Min. zum 1:1 Ausgleich. Wallerhausen erhöhte dann in der 76.Min. auf 2:1 und in der 83.Min. auf 3:1, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Die Niederlage liegt am eigenen Auftreten, wir haben viel zu ängstlich gespielt und falsche Entscheidungen getroffen. Der Gegner hat aus wenig viel gemacht, es läuft einfach alles gegen uns im Moment weil wir kein Team sind. Wo ist der Zusammenhalt der uns in der Hinrunde noch stark gemacht hat?

13.03.16

Galeri-Elf wieder in der Spur !

 

Die SG Hunsheim besiegte den Tabellenvierten SSV Hochwald 2 dank einer gewaltigen Leistungssteigerung in Durchgang zwei mit 2:1(0:0) und nahm damit erfolgreich Revanche für das Unentschieden im Hinspiel.

Die Galeri-Elf begann die Partie sehr gut und übernahm die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nur die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig und das Runde wollte einfach nicht in das Eckige.

Im zweiten Durchgang erhöhte die SGH nochmals das Tempo und erzielte folgerichtig in der 52.Min. durch Oliver Hetzl das 1:0. In der 69.Min. erhöhte Christian Wedel nach schöner Vorarbeit von Oliver Hetzl das 2:0 für die Galeri-Elf.  Der SSV Hochwald 2 verkürzte in der 83.Min. durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr  noch auf 2:1 was aber am Ergebnis nichts mehr änderte.

Die Galeri-Elf war über die gesamte Spielzeit überlegen, versäumte es aber die vielen Torchancen in Tore umzumünzen und gewann am Ende verdient mit 2:1.

 

06.03.16

Zweite Pleite in Folge. Galerie-Elf in einer Ergebniskriese?

 

Die jüngste Partie in Bröltal hat gezeigt das wir  sehr gut in die Partie reingefunden haben in der 7.Min. das 1:0 durch Manuel Schlichting erzielt und sind dann (36.Min. 1:1 und 90.Min. 2:1) durch zwei Unachtsamkeiten in der Defensive in Rückstand geraten.

Auswärts fehlen uns momentan einfach das nötige Glück und die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor, um erfolgreich zu sein. Daran müssen wir arbeiten. Aber jetzt haben wir erstmal wieder ein Heimspiel vor der Brust, in dem wir mit unseren Fans im Rücken unbedingt drei Punkte holen sollten.

Um erfolgreich zu sein, müssen wir geschlossen als Team verteidigen und vorne unsere Chancen eiskalt verwerten. Darauf sollten wir uns konzentrieren. Wir müssen unser Spiel durchdrücken. Im Saisonfinale kommt es darauf an, sich einzig und allein auf seine Spiele zu konzentrieren und diese möglichst alle zu gewinnen.

Darauf sollte jetzt unser Fokus liegen.

 

 

06.12.15

Paukenschlag! SGH kassiert in Rossenbach erste Liga-Pleite

Die Hunsheimer haben in Rossenbach die erste Niederlage dieser Kreisliga-Saison kassiert. Die Galeri-Elf verlor 5:4(5:2) und erlebte damit die erste Liga-Pleite.

Kann passieren aber nicht so. Wir hatten keinen Zugriff auf den Gegner und bekamen den Spieler A. Krämer nicht unter Kontrolle. Nach der glücklichen 1:0 Führung durch Oliver Hetzl (4.Min.) wurden wir in der Abwehr fahrlässig. Kreativstau im Mittelfeld, überraschend viele Denk-, Stellungs- und Abspielfehler und die Erkenntnis, noch keine Topmannschaft zu sein, kassierten wir bis zur Pause fünf Tore. (6.Min.1:1,11.Min.2:1,12.Min.3:1,28.Min.4:1,44.Min.5:2) Sergej Rainke konnte in der 29.Min.auf 4:2 verkürzen aber A.Krämer erhöhte noch vor der Pause auf 5:2. Zum gebrauchten Sonntag passte auch der verschossene Foulelfmeter in der 45.Min. durch Max Strack.

Im zweiten Durchgang versuchte die Galeri-Elf alles und erspielte sich zahlreiche Torchancen. In der 68.Min. verkürzte Oliver Hetzl auf 5:3. Fabian Oldenburger erzielte in der 79.Min. das 5:4 und es kam Hoffnung auf das Spiel noch zu biegen. Aber am Ende verhinderte der Pfosten und die Torlatte den Ausgleich. Eine Niederlage hat immer dann etwas Gutes, wenn man aus ihr die richtigen Lehren zieht. Und aus der Pleite in Rossenbach kann die Mannschaft von Trainer Gabriele Galeri "schöne Lehren ziehen". Wir haben eine Chance, in diesem Jahr den Aufstieg zu packen. 

Am 19.12.15 findet die SGH-Weihnachtsfeier gegen den Frust statt. Da werden wir uns wieder harmonisch und kämpferisch einfinden.

29.11.15

SGH wirbelt und tütet „Herbstmeisterschaft“ gegen VFL Berghausen 3 ein

 

Die Galeri-Elf setzte gegen die Drittvertretung des VFL Berghausen ihre positive Serie fort und blieben zum vierzehnten Mal in Folge ungeschlagen. Das war eine Super-Mannschaftsleistung von der Galerie-Elf und brachte die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach. Ein Spieltag vor Beginn der Winterpause hat das Team von Gabriele Galeri vier Zähler Vorsprung auf den Zweiten DJK Gummersbach 3, gegen die man am fünften Spieltag im Waldstadion zu einem 4:1 Sieg kam.  Danach folgten sechs Dreier und zwei Unentschieden. Nach 30:9 Toren in den bisherigen sieben Auswärtsspielen der Saison begnügten sich die Hunsheimer im einseitigen Spiel gegen VFL Berghausen 3 mit einem 7:0. 38 Punkte und einem Torverhältnis von 70:15 nach 14 Spieltagen gab es noch nie. Unaufhaltsam sind die Galeri-Schützlinge „ Herbstmeister“ nach dem 14. Spieltag und können sich am Ende nur selbst besiegen. Das Etappenziel Herbstmeisterschaft ist zwar schön, aber Herbstmeisterschaft können wir nirgendwo draufschreiben.

Mit seinem siebten Kreisligatreffer für die SGH brachte Oliver Hetzl sein Team, nach einem Eckball, in der 21.Min. mit 1:0 in Führung. Max Strack erhöhte auf 2:0 (34.). Noch vor der Pause gelang Fabian Oldenburger in der 41.Min. das 3:0 für die SGH.

Nach der Pause erspielte sich die GG-Elf einige gute Torchancen. In der 54.Min. verschoß Berghausen einen Foulelfmeter. Sergej Rainke mit einem Doppelpack in der (56./84.) und Max Strack in der 65.Min. erhöhten auf 6:0. Seinen ersten Treffer für die SGH erzielte Tobias Timm in der 88.Min. und sorgte für den Endstand zum 7:0.

Riesenkompliment, wir sind happy. Nach dem letzen Spiel am 06.12.15  ruhen wir uns ein bisschen aus und dann spielen wir im nächsten Jahr zuhause gegen Tura Dieringhausen 3. Wenn die Hunsheimer sich aber selbst von jeder Menge „Weltklasse-Ausfällen“ nicht stoppen lassen, kann der „Vereinsheim-Balkon“ bald  zu Frühbucher-Konditionen gebucht werden. Es betrifft ja nicht nur die Weihnachtszeit, wir spielen ja schon ein paar Wochen sehr, sehr gut und sammeln unsere Punkte ein. Aber man muss immer arbeiten und weiter nach vorne schauen, man kann sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen.

15.11.15

Yannick Conrad zerlegt TuS Elsenroth 2 mit einem „VIERERPACK“

Der Aufstieg-Traum lebt: Dank einer beeindruckenden Gala von Yannick Conrad und der gesamten Mannnschaft hat die Galerei-Elf völlig verdient mit 4:0 gewonnen. Dank der Treffer von Yannick Conrad  und den „Zauberschuhen“ vom Trainer GG spielt die SGH weiter um den Aufstieg. Die Tore waren eigentlich nur eine Frage der Zeit im tiefen Geläuf im Waldstadion.

In der 10. Minute schlug es dann erstmals hinter dem Torwart von Elsenroth ein. Der bärenstarke Yannick setzte sich im Mittelfeld ab und spielte den Doppelpass mit Oliver Hetzl  und zimmerte aus kurzer Entfernung den Ball ins Netz zum 1:0.

Im zweiten Durchgang erhöhte die Galeri-Elf den Druck auf die Elsenrother und erspielte sich gute Torchancen. Mit einem lupenreinen Hattrick (60./62./83.) erhöhte Yannick Conrad auf 4:0 für die Galeri-Elf. Am Ende war es eine klare Angelegenheit der Schützlinge von Trainer Gabriele Galeri.

 


Statistiken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Hunsheim 1985 e.V. "BLAU UND GELB EIN LEBEN LANG"